Der TivOli-Rückblick
Alemannia Aachen 1949-1999

Die Aachener Nachrichten berichteten am 23. November 1999

Die persönliche Tivoli-Story

Franz Creutz stellte sein Buch "Der Tivoli-Rückblick" vor - Viel Prominenz an der Krefelder Straße

Das Weihnachtsgeschenk für alle Freunde des Fußballs in Schwarz-Gelb ist jetzt in den Regalen des Buchhandels. Der Aachener Autor Franz Creutz hat am Samstag an der Krefelder Straße sein zweites Alemannia-Buch vorgestellt.

Bereits 1996 hat Franz Creutz, als ständiger Beobachter auf der Tivoli-Tribüne, mit seinem ersten Buch "Spiele, die man nie vergisst!" an die Glanzzeit der Alemannia in den 60er Jahren erinnert. In seinem neuen Buch "Der Tivoli-Rückblick" erzählen über 90 Spieler, zahlreiche Trainer, FIFA-Schiedsrichter und Sportjournalisten ihre ganz persönliche Story zum Tivoli. Ein halbes Jahrhundert Tivoli Geschichte traf sich dann auch bei der Buchvorstellung in Gestalt von fünf ehemaligen Trainern und über 50 Spielern, um den einen oder anderen einmal wieder zu sehen und Anekdoten aufzufrischen.

"Das ist einfach toll!"

Franz Creutz strahlte übers ganze Gesicht: "Ich glaube, es ist einmalig in der Geschichte der Alemannia, dass sich so viele Ehemalige treffen und das auch noch am Tivoli. Das ist einfach toll!" In Gegenwart von Konsul Hugo Cadenbach, Senior des Bankhauses Delbrück & Co., wo Franz Creutz seit über 20 Jahren als Privatkundenbetreuer tätig ist, überreichte der Autor das erste 370 Seiten starke Exemplar an Monika Fuchs, der Witwe des im Mai verstorbenen "Meistermachers", Werner Fuchs. Die Gilde der Schiedsrichter wurde von Walter Eschweiler vertreten. Die Vizemeister-Mannschaft aus den 60ern war mit Trainer Michel Pfeiffer fast komplett anwesend. Die Mannschaft um Eugen Hach schaute gleichfalls vorbei.

 

Franz Creutz - Aachen © 2013